22. Juni 2017

IAC GmbH vergrößert sich – Übernahme von Going Global zum 15.06.2017

iac going global1„2007 – 2017“, die IAC GmbH feiert in diesem Jahr ihr 10-jähriges Bestehen und freut sich
darüber, mehr als 280 Kunden weltweit in den letzten 10 Jahren aufgebaut zu haben.
„Wir sind im Markt eine feste Größe und unser einzigartiges Leistungsportfolio findet gerade im Mittelstand großen Anklang. So haben wir in den letzten 10 Jahren über 1000 internationale Mitarbeitereinsätze in fast 100 Ländern betreut“, führt der Geschäftsführer Kai Mütze mit Stolz aus.

Weiterlesen: 22.06.2017 - IAC GmbH vergrößert sich – Übernahme von Going Global zum 15.06.2017

   

8. Juni 2017

Aktuelle Information zu Einschränkungen bei Exporten nach Katar
Vorsicht auch insbesondere bei Exporten die über Akkreditive abgesichert sind!

Die aktuelle diplomatische Krise Katars zu den Nachbarstaaten Saudi Arabien, Bahrain,
die Vereinigten Arabischen Emirate, Ägypten und weiteren arabischen Staaten sorgt für
starke Einschränkungen auf dem Seetransportweg nach Katar.
Derzeit akzeptieren die Terminals in Jebel Ali und Abu Dhabi keine Transporte
nach Katar. Dies gilt auch für Transshipment-Ladung. Einige Reedereien haben bereits
die Annahme von Buchungen nach Katar via Jebel Ali temporär gestoppt.

Gleiches gilt für die Luftfracht. Alle Flüge zwischen Katar und Saudi Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten,Bahrain und Ägypten sind bis auf Weiteres ausgesetzt. Dies gilt auch für Transshipment-Ladung.
Einige Carrier haben bereits die Annahme von Buchungen nach Katar via Jebel Ali
temporär gestoppt. Da die Nachbarstaaten auch ihren Luftraum für Flüge nach Katar
und gesamthaft für katarische Carrier geschlossen haben, müssen diese
Alternativrouten fliegen. Dabei kann möglicherweise zu einer Veränderung der Raten
führen.
Saudi Arabien hat alle Transportwege via Land, See und Luft nach Katar geschlossen
und den Land-, Luft- und Seeverkehr unterbrochen.

Bei Fragen erhalten Sie weitere Informationen gerne auch bei unserem Partner zu allen Fragen rund um das Thema Transport und Logistik.

   

29. Mai 2017

Veröffentlichung zur neuen Europäischen Geheimnisschutz-Richtlinie hier kostenfrei zum Download

Anfang Juli 2016 ist die Richtlinie „über den Schutz vertraulichen Know-hows und vertraulicher Geschäftsinformationen vor rechtswidrigem Erwerb sowie rechtswidriger Nutzung und Offenlegung“ in Kraft getreten. Die Umsetzung dieser sog. Geheimnisschutz-Richtlinie hat durch die Unionsmitgliedstaaten innerhalb von zwei Jahren zu erfolgen. In der Folge besteht in der EU ein einheitliches Schutzniveau für Geschäftsgeheimnisse. In voller Länge hat unser AWF Partner Herfurth & Partner Rechtsanwaltsges.mbH für Sie das Compact nachfolgend zum kostenlosen Download bereitgestellt.
>> Die Europäische Geheimschutzrichtlinie

   


16. Mai 2017

Unternehmensinsolvenzen in Europa im Jahr 2016/17

Entspannung in Westeuropa setzt sich fort. Im Jahr 2016 sind in Westeuropa (EU-15-Länder sowie Norwegen und Schweiz) 169.455 Unternehmen in die Insolvenz gegangen. Im Vergleich zum Vorjahr (2015:175.154) waren das rund 5.700 Unternehmen bzw. 3,3
Prozent weniger. Das dritte Jahr in Folge sank die Zahl der Firmeninsolvenzen, die somit den niedrigsten Stand seit 2008 erreichten. Grund hierfür: In vielen europäischen
Ländern hatte die konjunkturelle Erholung zuletzt Fahrt aufgenommen. Bislang jedenfalls waren größere Bremswirkungen aufgrund der politischen Ungewissheiten
wie dem Brexit oder dem Außenhandelskurs der neuen US-Regierung noch nicht erkennbar.
Zum ausführlichen Bericht, den uns duch den Außenwirtschaftsforums-Partner Creditreform Kassel Dr. Schlegel KG zur Verfügung gestellt wurde,  gelangen Sie - hier- .

   

Seite 1 von 48