14. Juli 2017

Einladung zum Außenwirtschafts-Praxisforum am 12. September in Kassel.
Thema der Vortragsveranstaltung:
Mitarbeiter in China - Chancen und Risiken für deutsche Unternehmen

Die Veranstaltung informiert Sie über aktuellste Entwicklungen in China. Hierbei werden sowohl lokale Anstellungen als auch kurzfristige Entsendungen betrachtet.

Weiterlesen: 14.09.2017 - Einladung zum AWF Praxisforum China

   

12. Juli 2017

Langzeit-Lieferantenerklärungen flexibler geregelt

Mit Wirkung zum 14.06.2017 wurde die mögliche Geltungsdauer von Langzeit-Lieferantenerklärungen (im Folgenden LLE) flexibler geregelt. Damit ist es seit dem Ausstellungsdatum 14.06.2017 wieder möglich, eine LLE auch unterjährig für ein komplettes Jahr 2017 auszustellen – die mit der Einführung des UZK geltende Aufteilung in zwei LLE bei unterjähriger Ausstellung ist entfallen. Da die neue Regelung für viele Aussteller etwas ungewohnt sein dürfte, beleuchtet der EXPORT-BRIEF die Vorschrift intensiver.

Weiterlesen: 12.07.2017 - Langzeit-Lieferantenerklärungen flexibler geregelt.

   

22. Juni 2017

IAC GmbH vergrößert sich – Übernahme von Going Global zum 15.06.2017

iac going global1„2007 – 2017“, die IAC GmbH feiert in diesem Jahr ihr 10-jähriges Bestehen und freut sich
darüber, mehr als 280 Kunden weltweit in den letzten 10 Jahren aufgebaut zu haben.
„Wir sind im Markt eine feste Größe und unser einzigartiges Leistungsportfolio findet gerade im Mittelstand großen Anklang. So haben wir in den letzten 10 Jahren über 1000 internationale Mitarbeitereinsätze in fast 100 Ländern betreut“, führt der Geschäftsführer Kai Mütze mit Stolz aus.

Weiterlesen: 22.06.2017 - IAC GmbH vergrößert sich – Übernahme von Going Global zum 15.06.2017

   

8. Juni 2017

Aktuelle Information zu Einschränkungen bei Exporten nach Katar
Vorsicht auch insbesondere bei Exporten die über Akkreditive abgesichert sind!

Die aktuelle diplomatische Krise Katars zu den Nachbarstaaten Saudi Arabien, Bahrain,
die Vereinigten Arabischen Emirate, Ägypten und weiteren arabischen Staaten sorgt für
starke Einschränkungen auf dem Seetransportweg nach Katar.
Derzeit akzeptieren die Terminals in Jebel Ali und Abu Dhabi keine Transporte
nach Katar. Dies gilt auch für Transshipment-Ladung. Einige Reedereien haben bereits
die Annahme von Buchungen nach Katar via Jebel Ali temporär gestoppt.

Gleiches gilt für die Luftfracht. Alle Flüge zwischen Katar und Saudi Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten,Bahrain und Ägypten sind bis auf Weiteres ausgesetzt. Dies gilt auch für Transshipment-Ladung.
Einige Carrier haben bereits die Annahme von Buchungen nach Katar via Jebel Ali
temporär gestoppt. Da die Nachbarstaaten auch ihren Luftraum für Flüge nach Katar
und gesamthaft für katarische Carrier geschlossen haben, müssen diese
Alternativrouten fliegen. Dabei kann möglicherweise zu einer Veränderung der Raten
führen.
Saudi Arabien hat alle Transportwege via Land, See und Luft nach Katar geschlossen
und den Land-, Luft- und Seeverkehr unterbrochen.

Bei Fragen erhalten Sie weitere Informationen gerne auch bei unserem Partner zu allen Fragen rund um das Thema Transport und Logistik.

   

Seite 1 von 48