10. Dezember 2017

Aktualisierung der Anhänge der EG Dual-Use-Verordnung kurzfristig erwartet

Die EU Kommission hatte am 26. September 2017 eine Aktualisierung der Anhänge der EG
Dual-use-Verordnung (EG Nr. 428/2009) beschlossen. Das Inkrafttreten der Änderungen im Zuge einer Verordnung wird für Ende November/Dezember 2017 erwartet. Die Europäische Kommission formuliert mit einer Delegierten Verordnung u. a. den Anhang I der EG-Dual-use-Verordnung neu. Dieser Anhang bestimmt eine innerhalb der EU einheitliche “Dual-
Use-Güterliste“. Für erfasste Güter besteht bei Exporten aus dem Unionsgebiet eine Genehmigungspflicht.
Die beschlossenen Änderungen könnten noch in diesm Jahr in Kraft treten. Die Aktualisierung der Anhänge folgt aus internationalen Vereinbarungen der Exportkontrollregime (Anhang I) und dem Ziel der sprachlichen Umgestaltung zu einigen Listennummern.
Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) stellt auf seiner Website einen vorläufigen unverbindlichen Änderungsüberblick  zur Verfügung. Dazu dient eine Tabelle der sich ändernden Listennummern. Auch eine deutsche sowie eine englische Vorab Sprachfassung der Aktualisierung sind dort verlinkt.
Weitere Informationen finden Sie - hier - .

   

 20. November 2017

Reges Interesse bei Praxisforum zu Praxistipps für Importgeschäfte

Am 16. November fand das Außenwirtschafts-Praxisforum zum Thema
'Praxistipps für den internationalen Wareneinkauf' in den Räumlichkeiten der internationalen Spedition Kühne + Nagel im Industriepark Kassel statt. Experten informierten zu den Möglichkeiten eines effizienten Lieferantenmanagement und zu Zollvorteilen durch die Anwendung von Veredelungsverfahren. Der rege Gedankenaustausch auch nach den Vorträgen belegte die hohe Bedeutung der vorgestellten Themen.

Weiterlesen: 20.11.2017 - Reges Interesse bei Praxisforum zu Praxistipps für Importgeschäfte

   

6. November 2017

Die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers bei Auslandseinsätzen

Immer wieder werden Mitarbeiter im Ausland Opfer von Entführungen und Gewalt. In welchem Rahmen der Arbeitgeber in diesen Fällen haftet ist umstritten und durch deutsche Gerichte noch nicht entschieden worden.
Dass eine Fürsorgepflicht des Arbeitgebers aber auch im Ausland besteht ist allgemein anerkannt. Bei Auslandseinsätzen spricht man allgemein sogar von einer erhöhten Fürsorgepflicht, wie diese jedoch konkret aussieht ist unklar. Ein Blick auf die internationale Rechtsprechung kann hier jedoch hilfreich sein.

Weiterlesen: 06.11.2017 - Die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers bei Auslandseinsätzen

   

 14.  September 2017

China-Veranstaltung des Außenwirtschaftsforums bei der AuE Kassel GmbH

awf herausforderung china 2017Am 12. September 2017 fand eine neue Veranstaltung des Außenwirtschaftsforums in Kassel statt.
Herausforderung China - Chancen und Risiken für deutsche Unternehmen
lautete der Titel. Dass die Thematik von erheblicher Relevanz für die Unternehmen ist zeigte die gute Resonanz. Gastgeber war dieses Mal das selbst vor Ort in China tätige Unternehmen AuE Kassel GmbH.

Weiterlesen: 12.09.2017 - China Veranstaltung des Außemwirtschaftsforums bei der AuE Kassel GmbH

   

04. September 2017

Informationsveranstaltung der IHK Kassel-Marburg am 21. September zum Thema:
Belastungsprobe Brexit?

Erwartungen, Perspektiven und Potenziale für die hessische Wirtschaft
von 17:00 Uhr - 19:30 in Kassel. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Informationen, Programm und Anmeldemöglichkeit - hier -.

   

14. Juli 2017

Einladung zum Außenwirtschafts-Praxisforum am 12. September in Kassel.
Thema der Vortragsveranstaltung:
Mitarbeiter in China - Chancen und Risiken für deutsche Unternehmen

Die Veranstaltung informiert Sie über aktuellste Entwicklungen in China. Hierbei werden sowohl lokale Anstellungen als auch kurzfristige Entsendungen betrachtet.

Weiterlesen: 14.09.2017 - Einladung zum AWF Praxisforum China

   

12. Juli 2017

Langzeit-Lieferantenerklärungen flexibler geregelt

Mit Wirkung zum 14.06.2017 wurde die mögliche Geltungsdauer von Langzeit-Lieferantenerklärungen (im Folgenden LLE) flexibler geregelt. Damit ist es seit dem Ausstellungsdatum 14.06.2017 wieder möglich, eine LLE auch unterjährig für ein komplettes Jahr 2017 auszustellen – die mit der Einführung des UZK geltende Aufteilung in zwei LLE bei unterjähriger Ausstellung ist entfallen. Da die neue Regelung für viele Aussteller etwas ungewohnt sein dürfte, beleuchtet der EXPORT-BRIEF die Vorschrift intensiver.

Weiterlesen: 12.07.2017 - Langzeit-Lieferantenerklärungen flexibler geregelt.

   

22. Juni 2017

IAC GmbH vergrößert sich – Übernahme von Going Global zum 15.06.2017

iac going global1„2007 – 2017“, die IAC GmbH feiert in diesem Jahr ihr 10-jähriges Bestehen und freut sich
darüber, mehr als 280 Kunden weltweit in den letzten 10 Jahren aufgebaut zu haben.
„Wir sind im Markt eine feste Größe und unser einzigartiges Leistungsportfolio findet gerade im Mittelstand großen Anklang. So haben wir in den letzten 10 Jahren über 1000 internationale Mitarbeitereinsätze in fast 100 Ländern betreut“, führt der Geschäftsführer Kai Mütze mit Stolz aus.

Weiterlesen: 22.06.2017 - IAC GmbH vergrößert sich – Übernahme von Going Global zum 15.06.2017

   

8. Juni 2017

Aktuelle Information zu Einschränkungen bei Exporten nach Katar
Vorsicht auch insbesondere bei Exporten die über Akkreditive abgesichert sind!

Die aktuelle diplomatische Krise Katars zu den Nachbarstaaten Saudi Arabien, Bahrain,
die Vereinigten Arabischen Emirate, Ägypten und weiteren arabischen Staaten sorgt für
starke Einschränkungen auf dem Seetransportweg nach Katar.
Derzeit akzeptieren die Terminals in Jebel Ali und Abu Dhabi keine Transporte
nach Katar. Dies gilt auch für Transshipment-Ladung. Einige Reedereien haben bereits
die Annahme von Buchungen nach Katar via Jebel Ali temporär gestoppt.

Gleiches gilt für die Luftfracht. Alle Flüge zwischen Katar und Saudi Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten,Bahrain und Ägypten sind bis auf Weiteres ausgesetzt. Dies gilt auch für Transshipment-Ladung.
Einige Carrier haben bereits die Annahme von Buchungen nach Katar via Jebel Ali
temporär gestoppt. Da die Nachbarstaaten auch ihren Luftraum für Flüge nach Katar
und gesamthaft für katarische Carrier geschlossen haben, müssen diese
Alternativrouten fliegen. Dabei kann möglicherweise zu einer Veränderung der Raten
führen.
Saudi Arabien hat alle Transportwege via Land, See und Luft nach Katar geschlossen
und den Land-, Luft- und Seeverkehr unterbrochen.

Bei Fragen erhalten Sie weitere Informationen gerne auch bei unserem Partner zu allen Fragen rund um das Thema Transport und Logistik.

   

29. Mai 2017

Veröffentlichung zur neuen Europäischen Geheimnisschutz-Richtlinie hier kostenfrei zum Download

Anfang Juli 2016 ist die Richtlinie „über den Schutz vertraulichen Know-hows und vertraulicher Geschäftsinformationen vor rechtswidrigem Erwerb sowie rechtswidriger Nutzung und Offenlegung“ in Kraft getreten. Die Umsetzung dieser sog. Geheimnisschutz-Richtlinie hat durch die Unionsmitgliedstaaten innerhalb von zwei Jahren zu erfolgen. In der Folge besteht in der EU ein einheitliches Schutzniveau für Geschäftsgeheimnisse. In voller Länge hat unser AWF Partner Herfurth & Partner Rechtsanwaltsges.mbH für Sie das Compact nachfolgend zum kostenlosen Download bereitgestellt.
>> Die Europäische Geheimschutzrichtlinie

   

Seite 1 von 20