Beschreibung
Zum Jahreswechsel ergeben sich zahlreiche Änderungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht, die Auswirkungen auf die Außenhandelspraxis der Unternehmen haben. Für Praktiker ist es wichtig, Kenntnis davon zu erlangen und zu prüfen, ob sie für das eigene Unternehmen wesentlich sind. Um Ihnen diese Arbeit zu erleichtern, werden in dem Seminar die anstehenden sowie bereits erfolgten Änderungen komprimiert vorgestellt.
Titel: Änderungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht 2018/2019
Nummer: 20190115a IKKS
Status: Buchung möglich
Beginn: Dienstag, den 15. Januar 2019 um 14:00 Uhr
Ende: Dienstag, den 15. Januar 2019 um 18:00 Uhr
Ort: Industrie- und Handelskammer Kassel-Marburg
Kurfürstenstr. 9
34117 Kassel
Infos und Anmeldung:
Carina Balti
Tel: 0561 7891-251
Gebühren: € 100,54

 Seminarinhalt:

Erfassung des Warenverkehrs/Statistik
- Änderungen in der Außenhandelsstatistik
- Intrahandelsstatistik (Intrastat)

Zoll und Handel
- Auswirkungen von Strafzöllen
- Brexit
- Zollkodex der Union (UZK) – Aktueller Stand der Umsetzung
- Neubewertung der zollrechtlichen Bewilligungen, befristete Verfahren, vorübergehende Verwahrung
- Zollwert

Warenursprung und Präferenzen
- neue und geplante Präferenzabkommen
- CETA, Japan, Singapur
- Lieferantenerklärungen
- Zollunion Türkei und Nachweise
- Neues eUrsprungszeugnis

Embargos / Antiterrormaßnahmen / Außenwirtschaftsrecht
- Embargos (u.a. Iran, Russland) der EU und der USA
- Novelle Dual-use-VO
- Güterlisten
- neue Endverbleibserklärungen
- Verfahrenserleichterungen (Allgemeine Genehmigungen)
- Digitalisierung und Exportkontrolle

Ausländische Vorschriften / Sonstiges
- Umsatzsteuer Inland / Ausland

Dienstag, 15 Januar 2019, 14:00 - 18:00 Uhr in Kassel
Weitere Informationen und Anmeldung -hier - .